Aktuelle Zeit: Freitag 22. Februar 2019, 04:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 1 [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Sony Optiarc steigt aus Laufwerksproduktion aus
BeitragVerfasst: Montag 27. August 2012, 14:14 
Gefällt's hier richtig gut

Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 19:24
Beiträge: 145
Zitat:
Der japanische Elektronik-Konzern Sony steigt aus der Produktion optischer Laufwerke aus. Wie die japanischen Zeitungen Asahi Shimbun und The Japan Times melden, soll die Firmentochter Sony Optiarc, die 2006 gemeinsam mit NEC gegründet und 2008 von Sony komplett übernommen wurde, bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres am 31. März 2013 geschlossen werden.


Quelle: heise.de http://www.heise.de/newsticker/meldung/Sony-steigt-aus-der-Produktion-optischer-Laufwerke-aus-1675860.html

Schade, sie hatten doch einige gute Laufwerke im Sortiment. Aber die optischen Laufwerke werden nun einmal immer weiter verdrängt.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sony Optiarc steigt aus Laufwerksproduktion aus
BeitragVerfasst: Montag 27. August 2012, 15:13 
Brennmeister
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 18. September 2005, 15:40
Beiträge: 4709
Oh Mann, das ist doch echt zum kotzen! Nichts ist mehr von Dauer, weil die technische "Weiter"-Entwicklung ein wahnsinniges Tempo erreicht hat und immer mehr Blödsinn produziert wird, den zwar niemand wirklich braucht (siehe iPad, iPhone und Co), der aber anscheinend in ausreichendem Maße gekauft wird, damit es sich für die Unternehmen lohnt, diese Entwicklungsrichtung auch in Zukunft weiterzuführen. Die Qualität der etablierten Technik wird dann gleichzeitig kontinuierlich (künstlich) verschlechtert (siehe z.B. die Bildqualität von Video-DVDs oder DVD-Brenner), bis dann irgendwann jeder die Schnauze voll hat und sich das Produkt auch betriebswirtschaftlich nicht mehr rechnet. Schließlich führt das Ganze dann auch noch dazu, dass Produkte nach einem guten halben Jahr schon wieder von Markt verschwunden sind, weil es bereits ein neueres Modell gibt. Support und Umtausch für die vermeintlich "veralteten" Produkte kann man dann knicken. Irgendwie kann es das doch nicht sein.



_________________
Gigabyte GA-Z97X-UD3H ● Intel Xeon E3-1231 v3 ● ASUS ROG STRIX-GTX1070-O8G-GAMING ● Crucial Ballistix Sport 16GB DDR3-1600 @ CL9-9-9-24 ● Samsung SSD 850 EVO (250GB) ● HGST Deskstar NAS 3TB ● Cooler Master VS-Series V650SM (650W) ● ASUS Xonar DX ● LG BH16NS55 ● Asus PB248Q ● Sharkoon T28 | @ Brennmeister seit 03.09.2002
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sony Optiarc steigt aus Laufwerksproduktion aus
BeitragVerfasst: Montag 27. August 2012, 17:10 
Gefällt's hier richtig gut

Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 19:24
Beiträge: 145
Welche Hersteller von Laufwerken gibt es jetzt den noch ?
Samsung, LG, Lite-On, Plextor baut auch schon nicht mehr selber oder ?

Auch geht mir der Trend zu mehr Download und On-Demand Diensten ziemlich gegen den Strich. Bei Musik-Downloads geht es ja noch, wenn man die Datei dann auf dem Rechner hat und überall nutzen kann.
Aber bei Spielen habe ich keine Lust erst noch zig GB downloaden zu müssen mit Bindung an einen Account. Zum Glück geht es bei der jetzigen Konsolengeneration noch ohne.
Bei Filmen käme es für mich auch höchstens für Filme in Frage die ich nur einmal sehen will.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sony Optiarc steigt aus Laufwerksproduktion aus
BeitragVerfasst: Montag 27. August 2012, 18:49 
Brennmeister ehrenhalber
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 21. Mai 2006, 19:09
Beiträge: 1482
solange sie blurays verkaufen wollen müssen sie ja irgendwo laufwerke herstellen , soviel ist sicher . und video-dvds waren qualitativ schon immer schlecht , bloss hat's keiner merken wollen . ich werde die mistdinger jedenfalls nicht vermissen . als datenträger zum selberbrennen ist die dvd jedoch eine sehr ausgereifte technik , vielleicht die ausgereifteste technik überhaupt , die aktuell erhältlich ist zu diesem zweck . aber das war die diskette auch mal ...



_________________
.
früher war eh alles viel besser

LiteOn iHAS120 , Plextor 716SA , Pioneer DVR 112 D@L , BenQ DW 1650 , LG GGC-H20L
(Plextor Premium , Pioneer 115 D , Plextor 712SA , BenQ EW 164B , Plextor 708-UF , Plextor W2410 , LiteOn 52327S)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sony Optiarc steigt aus Laufwerksproduktion aus
BeitragVerfasst: Dienstag 28. August 2012, 16:57 
Brennmeister
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 18. September 2005, 15:40
Beiträge: 4709
dr.olds hat geschrieben:
[...] und video-dvds waren qualitativ schon immer schlecht , bloss hat's keiner merken wollen . ich werde die mistdinger jedenfalls nicht vermissen

Worauf basiert denn deine Pauschalaussage? Kennst du beispielsweise die DVDs zu "Gladiator", "X-Men - Der letzte Widerstand" und "Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith"? Und was sagst du zu der Tatsache, dass die Bilqualität von VideoDVDs, die mit Hilfe guter Encoder aus Blu-Rays erstellt wurden, objektiv deutlich höher ist, als die Bildqualität der zum jeweiligen Film gehörigen Kauf-VideoDVD, selbst wenn der Blu-Ray-Film auf DVD5-Größe geschrumpft wurde?

Zudem ist die Beurteilung der Bildqualität immer abhängig von einer Referenzgröße, auf die man sich bezieht. Nimmt man beispielsweise einen Röhrenfernseher oder ein Nicht-HD-Plasma-TV, um eine DVD wiederzugeben, wird man schließlich etwas anderes zu sehen bekommen, als wenn man die DVD entweder am PC auf die Auflösung des TFT-Displays oder mit Hilfe eines Blu-Ray-Players auf die Auflösung eines Full-HD-TVs hochskaliert, wo zudem der Sitzabstand jeweils nach anderen Maßstäben richtig gewählt werden muss. Meiner Ansicht nach macht es daher auch wenig Sinn, die Bilqualität der auf VideoDVDs und Blu-Ray-Discs gespeicherten Videos in einer anderen Auflösung als der jeweiligen Originalauflösung zu bewerten.



_________________
Gigabyte GA-Z97X-UD3H ● Intel Xeon E3-1231 v3 ● ASUS ROG STRIX-GTX1070-O8G-GAMING ● Crucial Ballistix Sport 16GB DDR3-1600 @ CL9-9-9-24 ● Samsung SSD 850 EVO (250GB) ● HGST Deskstar NAS 3TB ● Cooler Master VS-Series V650SM (650W) ● ASUS Xonar DX ● LG BH16NS55 ● Asus PB248Q ● Sharkoon T28 | @ Brennmeister seit 03.09.2002
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sony Optiarc steigt aus Laufwerksproduktion aus
BeitragVerfasst: Mittwoch 29. August 2012, 06:18 
Brennmeister ehrenhalber
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 21. Mai 2006, 19:09
Beiträge: 1482
ReCoN hat geschrieben:
dr.olds hat geschrieben:
Und was sagst du zu der Tatsache, dass die Bilqualität von VideoDVDs, die mit Hilfe guter Encoder aus Blu-Rays erstellt wurden, objektiv deutlich höher ist, als die Bildqualität der zum jeweiligen Film gehörigen Kauf-VideoDVD, selbst wenn der Blu-Ray-Film auf DVD5-Größe geschrumpft wurde?

genau das ist der beweis , den ich auch angeführt hätte - danke , dass du das für mich getan hast . das sagt doch alles über die schlampige art , wie dvds erstellt worden sind , und auch heute noch (!!) kommen dvds auf den markt , die von den ober angesprochenen "bastlern" in einer sichtbar besseren version neu erstellt werden . sowas dürfte doch gar nicht möglich sein , immerhin steht den herstellern einer offiziellen dvd das bestmögliche unkomprimierte material zur verfügung .



_________________
.
früher war eh alles viel besser

LiteOn iHAS120 , Plextor 716SA , Pioneer DVR 112 D@L , BenQ DW 1650 , LG GGC-H20L
(Plextor Premium , Pioneer 115 D , Plextor 712SA , BenQ EW 164B , Plextor 708-UF , Plextor W2410 , LiteOn 52327S)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sony Optiarc steigt aus Laufwerksproduktion aus
BeitragVerfasst: Mittwoch 29. August 2012, 15:54 
Brennmeister
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 18. September 2005, 15:40
Beiträge: 4709
dr.olds hat geschrieben:
ReCoN hat geschrieben:
dr.olds hat geschrieben:
Und was sagst du zu der Tatsache, dass die Bilqualität von VideoDVDs, die mit Hilfe guter Encoder aus Blu-Rays erstellt wurden, objektiv deutlich höher ist, als die Bildqualität der zum jeweiligen Film gehörigen Kauf-VideoDVD, selbst wenn der Blu-Ray-Film auf DVD5-Größe geschrumpft wurde?

genau das ist der beweis , den ich auch angeführt hätte - danke , dass du das für mich getan hast . [...]

Moment! Diese Erkenntnis war erstens lediglich ein Hinweis darauf, dass der Inhalt aktuell produzierter VideoDVDs eine schlechte Bildqualität aufweist, was aber eben nicht immer so war und daher von mir auch nicht vollkommen pauschal gemeint war - siehe meine angeführten Gegenbeispiele, zu denen du auch noch nichts gesagt hast -, sondern sich darauf bezog, dass die Bildqualität von VideoDVDs ab dem Zeitpunkt immer mieser wurde, als HD-DVDs und Blu-Rays-Discs auf den Markt kamen! Zweitens war der Hinweis auf die schlechte Bildqualität aktueller VideoDVDs ein Beweis dafür, dass VideoDVDs überhaupt nicht pauschal eine schlechte Bildqualität aufweisen müssen, sondern dass es vielmehr darauf ankommt, wie das Rohmaterial bearbeitet wird. Und in den Zeiten, in denen die VideoDVD keine Konkurrenz hatte, wurden auch VideoDVD mit ordentlicher Bildqualität hergestellt!



_________________
Gigabyte GA-Z97X-UD3H ● Intel Xeon E3-1231 v3 ● ASUS ROG STRIX-GTX1070-O8G-GAMING ● Crucial Ballistix Sport 16GB DDR3-1600 @ CL9-9-9-24 ● Samsung SSD 850 EVO (250GB) ● HGST Deskstar NAS 3TB ● Cooler Master VS-Series V650SM (650W) ● ASUS Xonar DX ● LG BH16NS55 ● Asus PB248Q ● Sharkoon T28 | @ Brennmeister seit 03.09.2002
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sony Optiarc steigt aus Laufwerksproduktion aus
BeitragVerfasst: Mittwoch 29. August 2012, 18:36 
Brennmeister ehrenhalber
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 21. Mai 2006, 19:09
Beiträge: 1482
ReCoN hat geschrieben:
dr.olds hat geschrieben:
Zweitens war der Hinweis auf die schlechte Bildqualität aktueller VideoDVDs ein Beweis dafür, dass VideoDVDs überhaupt nicht pauschal eine schlechte Bildqualität aufweisen müssen, ...

ob sie es müssen oder nicht ist doch wurst , sie tun es einfach , und zwar schon lange . die angesprochenen (neueren) dvds kenne ich nicht , aber ich kenne jede menge ältere , aus der zeit vor der bluray , die aussehen , als wären sie umkopierte vhs . zum beispiel "a nightmare on elm street" , "beetlejuice" oder "dark city" . dass die so mies ausschaun ist ja wohl nicht die schuld von bluray+co . im gegenteil , der bluray haben wir es zu verdanken , dass diese filme so aufbereitet werden , wie sie es verdienen .



_________________
.
früher war eh alles viel besser

LiteOn iHAS120 , Plextor 716SA , Pioneer DVR 112 D@L , BenQ DW 1650 , LG GGC-H20L
(Plextor Premium , Pioneer 115 D , Plextor 712SA , BenQ EW 164B , Plextor 708-UF , Plextor W2410 , LiteOn 52327S)
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron