Aktuelle Zeit: Dienstag 16. Juli 2019, 02:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 1 [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Welche Speicherkarten zur EOS 550D
BeitragVerfasst: Sonntag 9. Mai 2010, 10:16 
Brennmeisteranwärter

Registriert: Sonntag 18. September 2005, 17:57
Beiträge: 677
Wohnort: Berlin
Hallo!
Eine Bekannte hat sich gerade eine Canon EOS 550D gekauft.
Nun wollte ich euch mal fragen, was wirklich an den "schnellen" Speicherkarten dran ist.
Welche sollte man nehmen? 16GB sollten es schon sein. Preis/Leistung sollten halt top sein und die Kamera nicht verlangsamen.


Danke!
Liebe Grüße
mb


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Speicherkarten zur EOS 550D
BeitragVerfasst: Montag 10. Mai 2010, 14:38 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 16. Dezember 2005, 15:38
Beiträge: 1498
Wohnort: Düsseldorf
Hallo,

masterburn hat geschrieben:
Hallo!
Eine Bekannte hat sich gerade eine Canon EOS 550D gekauft.
Nun wollte ich euch mal fragen, was wirklich an den "schnellen" Speicherkarten dran ist.
Welche sollte man nehmen? 16GB sollten es schon sein. Preis/Leistung sollten halt top sein und die Kamera nicht verlangsamen.


Eine Empfehlung hängt davon ab, was Deine Bekannte mit der Kamera machen möchte.

Rechnereien (Grau ist alle Theorie):
  • Serienbilder in höchster Auflösung (18 MP, RAW) und Geschwindigkeit (wann braucht man wirklich 3.7 B/s?) bedeuten, daß ca 70 Mbyte innerhalb einer Sekunde an Bilddaten erzeugt werden. Das kann die Kamera für mindestens 6 Bilder durchhalten. Hierzu wird ein Kamera interner Pufferspeicher verwendet (vermutlich ca. 512 MB groß). Je schneller dieser auf die Karte übertragen wird, desto schneller kann die Kamera erneut 6 RAW-Fotos im Highspeed-Modus erzeugen.
  • Komprimierte Serienbilder in höchster Auflösung (18 MP, JPEG fine) benötigen ca 1/5 der Datenmenge der RAW-Fotos, es werden demnach vermutlich ca. 15 MByte/s an Bilddaten erzeugt. Auch diese landen erstmal im Pufferspeicher.
  • Full HD-Filme (1920x1080, bei 30 Bildern/s) benötigen unkomprimiert ca. 60 MB/s Schreibgeschwindigkeit, mit H.264er Kompression sicherlich deutlich weniger.

Für JPEG-Serienbilder würde eine Karte ausreichen, die ca. 15 MByte/s schreiben kann. Das sind z.B. Karten mit der Geschwindigkeitkeitsangabe ab 100fach.
Für Filme dürfte ein wenig mehr Speed nicht verkehrt sein. RAW-Aufnahmen in "Echtzeit" aufzeichnen kann derzeit keine SDHC-Karte.

Von daher der nachfolgende Kompromißvorschlag: SanDisk Extreme III 30MB/s Edition mit 16 GB

Wenn das Filmen weniger wichtig ist, läßt sich mit einer etwas langsameren Karte ein wenig Geld sparen: SanDisk Secure Digital, SD Speicherkarte SDHC Ultra 16GB

Aber warum müssen es unbedingt 16MB Karten sein?



_________________
Heute ist nicht alle Tage, ich komm' wieder, keine Frage ;-)

Vancouverona
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Speicherkarten zur EOS 550D
BeitragVerfasst: Montag 10. Mai 2010, 19:09 
Brennmeister ehrenhalber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 24. September 2005, 22:06
Beiträge: 1961
Vancouverona hat geschrieben:
Aber warum müssen es unbedingt 16MB Karten sein?

16MB würde ich auch nicht empfehlen. :D

Ob sich eine schnelle Karte lohnt, ist wirklich stark vom Nutzungsprofil
abhängig. Wenn man z.B. die Karte zum Übertragen der Bilder aus der
Kamera entnimmt, und man einen schnellen Kartenleser verwendet, lohnt
es eher, als wenn man die Bilder über USB aus der Kamera überträgt.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Speicherkarten zur EOS 550D
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. Mai 2010, 21:30 
Brennmeisteranwärter

Registriert: Sonntag 18. September 2005, 17:57
Beiträge: 677
Wohnort: Berlin
Danke erstmal für die Antworten.

Ich denke es geht ihr eher um die Schreibgeschwindigkeit der Kamera, damit die Serienaufnahme flüssig funktioniert (vielleicht auch mal RAW).
75€ für eine Speicherkarte möchte sie jedoch nicht ausgeben. Dieser extreme Preisunterschied ist doch nicht wirklich gerechtfertigt oder?

16GB müssen es nicht zwingend sein, aber in höchster Auflösung kriegt man die Karten ja schon recht schnell voll und ich dachte einfach, dass der GB bei den 16GBer mittlerweile am günstigsten ist.

Lohnt sich also für JPG-Aufnahme eigentlich keine teurere Karte? Oder sollte es trotzdem mindestens Class 4 sein?
Weil Class 2 wird einem ja schon hinterher geschmissen.

Liebe Grüße
mb


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Speicherkarten zur EOS 550D
BeitragVerfasst: Freitag 14. Mai 2010, 14:12 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 16. Dezember 2005, 15:38
Beiträge: 1498
Wohnort: Düsseldorf
masterburn hat geschrieben:
Danke erstmal für die Antworten.

Ich denke es geht ihr eher um die Schreibgeschwindigkeit der Kamera, damit die Serienaufnahme flüssig funktioniert (vielleicht auch mal RAW).
75€ für eine Speicherkarte möchte sie jedoch nicht ausgeben. Dieser extreme Preisunterschied ist doch nicht wirklich gerechtfertigt oder?

Das ist eben Ansichtssache :-) Darum ja auch meine Hinweise

Wenn Du viel mit RAW-Serien arbeitest, muß die Karte schnell sein, sonst ärgerst Du Dich (und im beruflichen Einsatz: Es kostet Zeit und damit Geld).

masterburn hat geschrieben:
16GB müssen es nicht zwingend sein, aber in höchster Auflösung kriegt man die Karten ja schon recht schnell voll und ich dachte einfach, dass der GB bei den 16GBer mittlerweile am günstigsten ist.

Ich hab' in meiner D80 (hat allerdings nur 10 MP mit APS-C Format) 'ne 4 GB-Karte drin. Mit JPG Fine passen da über 1.000 Fotos drauf. Die Geschwindigkeit der Karte ist eher "beschaulich" (ca. 8 MB/s), was aber für kontinuierlich geschossene Serien (bei JPG Fine) ausreicht.

masterburn hat geschrieben:
Lohnt sich also für JPG-Aufnahme eigentlich keine teurere Karte? Oder sollte es trotzdem mindestens Class 4 sein?
Weil Class 2 wird einem ja schon hinterher geschmissen.

Liebe Grüße
mb


Je länger ich mir das durch den Kopf gehen lasse: Ich denke, Sie wird mit zwei oder drei Karten hiervon hinreichend ausgestattet sein, wenn Sie nur sporadisch in HD filmt und sich beim Fotografieren nur gelegentlich mal ein RAW gönnt.



_________________
Heute ist nicht alle Tage, ich komm' wieder, keine Frage ;-)

Vancouverona
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Speicherkarten zur EOS 550D
BeitragVerfasst: Montag 17. Mai 2010, 17:03 
Co-Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. September 2005, 19:19
Beiträge: 13429
Wohnort: 127.0.0.1
Ich empfehle auch eine 8GB SanDisk Extreme III :prost: :aok:

Konnte mir letztens 2 Stück für jeweils 25 EUR (NEUE Karten!!!) ergattern ^^



_________________
PC Adé ... Hab nur noch mein Notebook, meine PS3 und meine DSLR-Ausrüstung :devil: :prost:
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Speicherkarten zur EOS 550D
BeitragVerfasst: Dienstag 18. Mai 2010, 16:48 
Brennmeister
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 17. September 2005, 18:33
Beiträge: 3158
Wenn man nicht oft viele Serienbilder schnell hintereinander macht, dann reicht was billiges und langsames, z.B. ne Transcend 133x, 8GB kosten ca. 20€.
Allerdings nervt die Schreibdauer wenn man einige Bilder hintereinander ballert, v.a. bei RAW+JPEG. Und die 550D mit 18MP macht Jpegs mit ca 5MB und Raws mit locker 20MB...

Daher empfehle ich auch ne Sandisk mit mit mind. 30MB/s, oder wenn s wirklich schnell sein soll die neuesten Sandisk mit 60MB/s - die sind üblicherweise sogar billiger als die mit 45MB/s.

Ich würde allerdings 2x 8GB nehmen, dann kann man die Karten auch mal tauschen.



_________________
im Moment aktiv:
DVD-Brenner: Benq: 1640; Pioneer: 215, 216; Plex: 712, 760; NEC 7173, 7203; Liteon: DH-20A3L, LH-20A1S, LH-20A1P; LG GH20, H42N
CD-Brenner: Plex Premium; LTR-48125S
NEU: Pioneer BDR-207, BDR-208, LiteOn iHBS112
kürzlich verstorben: Aopen AAP/pro, Plex 755, Benq 1655
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Speicherkarten zur EOS 550D
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. März 2011, 12:10 
Gerade hereingestolpert

Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:02
Beiträge: 1
Hallo Leuts, habe mich extra angemeldet wegen diesem beitrag...

Habe mir auch eine Eos 550D zugelegt von Saturn und der Herr dort empfielte mir eine 'Sandisk Extrem mit 30mb/s wegen der Full HD Videos weil dort angeblich viele daten schnell gespeichert werden müssen..

Da ich bald in den urlaub fliege wollte ich mir eine 2 karte zulegen und dursuchte das netz nach infos welche da ambesten sind als ich merkte das sich die geister streiten rief ich direkt bei canon deutschland an und habe mich informiert.

Das witzige ....mit der speichergeschwindigkeit habe es angeblich nicht zutun sondern lediglich mit einer nummer auf den Karten (Klassen)
und er sagte ich brauche eine Klasse 6 Karte und diese 6er Karten haben lediglich 20mb/s speichergeschwindigkeit.

Ich habe eine mit 30mb/s und wollte schon eine mit 60mb/s kaufen... der Herr von Canon sagte das die Camera im Videomodus probleme machen kann bei den zu schnellen karten... wie gesagt kann... sagte er empfohlen wird halt eine Klasse 6 karte um problemen vorzubeugen^^

Nun ja was haltet ihr von der aussage ich warte nun noch mit dem bestellen.

MfG :rtfm:


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Speicherkarten zur EOS 550D
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. März 2011, 19:32 
Brennmeister
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 17. September 2005, 18:33
Beiträge: 3158
nun ja, ich benutze SDHC nur in camcordern - und es geht da schon mal nicht class10 karten zu benutzen, da meine camcorder nur class6 unterstützen, bei class10 keine aufnahme möglich. Somit bin ich gezwungen langsame karten zu benutzen bzw. solche, die mittlerweile mehr kosten als schnellere class10 derselben kapazität. Und natürlich - fw update gibts nicht dafür.

Also vorsicht, schau erst mal ins handbuch was da explizit drin steht bzw. was mit neueren firmware updates möglich ist. Außerdem empfehle ich dir außer sandisk noch transcend, die sind billiger als sandisk und ebenso recht zuverlässig.

Ach ja - mit langsameren karten hast du im prinzip kaum nachteile, die serienbildgeschwindigkeit wird vom puffer der dslr bestimmt, allerdings wenn du deine spezifizierten x bilder gemacht hast, dauert es eben bis die daten auf die karte geschrieben sind.

Vorsicht: schreibgeschwindigkeit ist entscheidend, viele hersteller geben nur die meist schnellere lesegeschwindigkeit an!

p.s.: compactflash speicherkarten sind ein traum - uralte gehen problemlos in aktuellen dslr, nagelneue cf gehen ebenso in uralt dslr... ;)


soulcry83 hat geschrieben:
Ich habe eine mit 30mb/s und wollte schon eine mit 60mb/s kaufen... der Herr von Canon sagte das die Camera im Videomodus probleme machen kann bei den zu schnellen karten... wie gesagt kann... sagte er empfohlen wird halt eine Klasse 6 karte um problemen vorzubeugen^^

Nun ja was haltet ihr von der aussage ich warte nun noch mit dem bestellen.

MfG :rtfm:


wenn du mit der 30mb karte zu lange bei schreibvorgängen warten mußt spricht nichts gegen die 60mb karte - vorausgesetzt die karte wird von deiner dslr unterstützt, d. h. wenn deine dslr nur bis class 6 unterstützt wie meine camcorder wirst du wohl auch probleme bekommen...
probleme bei video wegen zu schnellem speicher ist unfug, fakt ist aber, daß 30mb für video vollkommen ausreicht.



_________________
im Moment aktiv:
DVD-Brenner: Benq: 1640; Pioneer: 215, 216; Plex: 712, 760; NEC 7173, 7203; Liteon: DH-20A3L, LH-20A1S, LH-20A1P; LG GH20, H42N
CD-Brenner: Plex Premium; LTR-48125S
NEU: Pioneer BDR-207, BDR-208, LiteOn iHBS112
kürzlich verstorben: Aopen AAP/pro, Plex 755, Benq 1655
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron