Aktuelle Zeit: Montag 6. Dezember 2021, 04:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 1 [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: LW November 2021
BeitragVerfasst: Dienstag 2. November 2021, 19:57 
Brennmeister
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 18. September 2005, 16:40
Beiträge: 4784
Und weiter gehts...

...mit einem neuen Trauerspiel, das von Microsoft Teams auf die Bühne gebracht wird. Ich habe erst gedacht, dass ich einfach nur eine veraltete Version installiert habe, doch es ist allen Ernstes so, dass man in der Windows-Version (!) von Microsoft Teams immer noch keine zwei Geschäftskonten einrichten kann. Hier der Beweis:

Bild

Jetzt kommt das Beste: In der iPad-Version von Microsoft Teams kann man zwei Geschäftskonten parallel einrichten auch auch schnell zwischen beiden hin und her wechseln. Kein Kommentar Bild



_________________
Gigabyte GA-Z97X-UD3H ● Intel Xeon E3-1231 v3 ● ASUS ROG STRIX-GTX1070-O8G-GAMING ● Crucial Ballistix Sport 16GB DDR3-1600 ● Samsung SSD 850 EVO (500GB) ● Samsung SSD 860 EVO (500GB) ● HGST Deskstar NAS 3TB ● Cooler Master VS-Series V650SM (650W) ● ASUS Xonar DX ● ASUS BW-16D1HT ● Asus PB248Q ● Sharkoon T28 | @ Brennmeister seit 03.09.2002
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LW November 2021
BeitragVerfasst: Mittwoch 3. November 2021, 13:55 
Brennmeister ehrenhalber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 14. Januar 2006, 19:09
Beiträge: 1553
Wenn sie es bei Apple schon besser machen dann können sie vielleicht auch noch gleich die nervigen Excel Bugs in MacOS fixen. :burn:

Wo wir gerade beim Thema sind, habe mir vorhin mal das neue MacBook Pro angeschaut. Ist ein ganz schöner Klotz vom Gehäuse her. Hätte es fast bestellt und bin jetzt froh es doch nicht blind gemacht zu haben. Aber mal abwarten wie das neue Air nächstes Jahr wird, vielleicht kriegt das ja auch mal ein 14" Schirm. Die Leistung brauche ich lange nicht, aber das größere und bessere Display ist einfach cool.


In BW führen sie jetzt anscheinend 2G (oder 2G+ ?) für u.a. Restaurants ein...wie das wohl bei den Betreibern ankommt bei 35% nicht oder nicht vollständig geimpften. :stare: Mir erschließt sich nicht ganz wie das Ansteckungsrisiko signifikant reduziert werden kann wenn man hier statt Antigen nur noch PCR Tests zulässt. Ich hoffe es rafft jetzt nicht noch mehr Restaurants dahin die den anderen Regelirrsinn bis jetzt gerade so überlebt haben.



_________________
MacBook Air ● M1 CPU ● 512GB SSD
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LW November 2021
BeitragVerfasst: Samstag 6. November 2021, 23:39 
Brennmeister
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 18. September 2005, 16:40
Beiträge: 4784
Blowie hat geschrieben:
Wo wir gerade beim Thema sind, habe mir vorhin mal das neue MacBook Pro angeschaut. Ist ein ganz schöner Klotz vom Gehäuse her. Hätte es fast bestellt und bin jetzt froh es doch nicht blind gemacht zu haben. Aber mal abwarten wie das neue Air nächstes Jahr wird, vielleicht kriegt das ja auch mal ein 14" Schirm. Die Leistung brauche ich lange nicht, aber das größere und bessere Display ist einfach cool.

Und ich habe heute erstmals ein Microsoft Surface Go 2 in den Händen gehalten, das ich von meinem Arbeitgeber bekommen habe, nachdem ich bei meinem letzten Arbeitgeber Erfahrungen mit einem iPad gesammelt hatte. Obwohl ich ein Windows-Mensch bin, muss ich leider sagen: Was zum Teufel hat Microsoft da produziert? Installiert ist Windows 10 und ich bin ziemlich überrascht, dass dieses OS überhaupt nicht an ein Tablet angepasst zu sein scheint. Ich musste erstmal die Skalierung der Anzeige auf 175% einstellen, um die Schrift in Menüs und unter Symbolen überhaupt erkennen zu können. Die Bedienung von Windows 10 ohne Maus ist dann eine echte Geduldsprobe, was auch daran liegt, dass der Touchscreen Eingaben mit dem Finger eher ungenau erkennt bzw. umsetzt. Ich tippe auf den Bildschirm und der Kreis, der mir eine Eingabe signalisiert, wird irgendwo in der Nähe meines Fingers angezeigt, aber nicht unbedingt dort, wo ich eigentlich hingetippt habe.

Das Schreiben mit der Tastatur ist ebenfalls sehr ungewohnt, da diese etwas angewinkelt ist, was bei meinem Logitech Combo Touch für das iPad glücklicherweise nicht so ist. Das Logitech-Produkt hat zudem den Vorteil, das darin Hülle und Tastatur integriert sind. Beim Surface muss ich jetzt zweilagig arbeiten: Die äußere Lage ist die Schutzhülle und in die zweite, innere Lage ist die Tastatur, die zwischen Schutzhülle und Surface gelegt werden muss. Trotzdem gibts keine Möglichkeit, den Stift irgendwo anzubringen und die magnetische Anbringen an den Kanten des Surface ist ehrlich gesagt total unsicher.

Und zu "guter" Letzt noch der Stift an sich: Der Stift aktiviert immer den Maszeiger oder ein Fadenkreuz, wenn man sich dem Bildschirm nähert, was mir vollkommen unverständlich ist. Ich kann mit dem Stift doch eh erst eine Eingabe machen, wenn er auf dem Bildschirm aufliegt. Der Mauszeiger oder das Fadenkreuz irritiert einfach nur (wie übrigens auch bei aktuellen LG-Fernsehern, aber das ist eine ganz andere Geschichte).

Warum nutze ich jetzt nicht einfach mein iPad weiter? Weil ich mich an meiner Arbeitsstätte nur mit Microsoft-Geräten mit den dort installierten Beamern verbinden kann, weshalb mein iPad für Präsentationen quasi nutzlos ist Bild

Blowie hat geschrieben:
In BW führen sie jetzt anscheinend 2G (oder 2G+ ?) für u.a. Restaurants ein...wie das wohl bei den Betreibern ankommt bei 35% nicht oder nicht vollständig geimpften. :stare: Mir erschließt sich nicht ganz wie das Ansteckungsrisiko signifikant reduziert werden kann wenn man hier statt Antigen nur noch PCR Tests zulässt. Ich hoffe es rafft jetzt nicht noch mehr Restaurants dahin die den anderen Regelirrsinn bis jetzt gerade so überlebt haben.

Was mich am meisten nervt, ist die Inkonsequenz der Politik. Dieses ewige Hin und Her hilft niemandem. Ich habe den Eindruck, dass die Politik nach dem langen Lockdown regelrecht Angst vor der Bevölkerung bekommen hat und jetzt versucht, es jedem recht zu machen, wodurch sie es niemandem recht macht und wodurch auch die Pandemie nicht bezwungen werden kann. Wenn doch so viele Menschen nicht genug Hirn und auch keinen Gemeinschaftssinn haben, dann muss eben eine Impfflicht eingeführt und knallhart durchgesetzt werden. Ausnahme wird es auch dann noch geben, da eine Impfpflicht ja kaum für Menschen mit Vorerkrankungen oder ähnlichen Risikofaktoren gelten kann. Doch die ganzen Nulpen, die jedes Verschwörungsmärchen mit Kusshand annehmen und die sich impfen lassen könnten, ohne ein größeres Risiko als alle bereits Geimpften eingehen zu müssen, die müssen dann einfach mal kapieren, dass sie nicht alleine in Deutschland leben und dass individuelle Freiheit auch ihre Grenzen hat, was eigentlich auch gar keine Neuigkeit ist. Aber die Politik schafft es ja noch nicht mal, eine Impfpflicht für Pflegekräfte einzuführen, also für einen Berufszweig, dessen Aufgabe es ist, sich täglich um Menschen zu kümmern, die am ehesten an COVID19 sterben. Stattdessen wird schon davon gefaselt, dass Ende März 2022 wieder Normalität herrschen soll, obwohl die Infektionszahlen aktuell wieder rasant steigen...



_________________
Gigabyte GA-Z97X-UD3H ● Intel Xeon E3-1231 v3 ● ASUS ROG STRIX-GTX1070-O8G-GAMING ● Crucial Ballistix Sport 16GB DDR3-1600 ● Samsung SSD 850 EVO (500GB) ● Samsung SSD 860 EVO (500GB) ● HGST Deskstar NAS 3TB ● Cooler Master VS-Series V650SM (650W) ● ASUS Xonar DX ● ASUS BW-16D1HT ● Asus PB248Q ● Sharkoon T28 | @ Brennmeister seit 03.09.2002
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LW November 2021
BeitragVerfasst: Sonntag 7. November 2021, 21:02 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. September 2005, 20:01
Beiträge: 6113
Wohnort: /etc/
Bin gegen eine Pflicht und meine Meinung hat nichts mit Verschwörungsmärchen zu tun , der Kurs der von der Politik eingeschlagen worden ist . ist sehr Bedenklich

:stare:



_________________
"Die Falschheit herrschet, die Hinterlist bei dem feigen Menschengeschlechte."

MBQ I : ASRock Z77 Pro 4 - i7 3770K@4.2GHz - 16GB XMS3@1800- R9 290 Winforce 3xOC - 2*WD1002FAEX@RAID0 + WD2002FAEX - 2*SDSSDHP128GB@RAID0 - Creative Audigy 2ZS - CPU@BQ SP-450 + GPU@BQ PP-CM-730 - PLX2783HSU@74Hz - Arvo + Bloody V7M - Win8.1 Pro WMC 64Bit
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LW November 2021
BeitragVerfasst: Sonntag 7. November 2021, 21:14 
Brennmeister ehrenhalber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 14. Januar 2006, 19:09
Beiträge: 1553
ReCoN hat geschrieben:
Und zu "guter" Letzt noch der Stift an sich: Der Stift aktiviert immer den Maszeiger oder ein Fadenkreuz, wenn man sich dem Bildschirm nähert, was mir vollkommen unverständlich ist. Ich kann mit dem Stift doch eh erst eine Eingabe machen, wenn er auf dem Bildschirm aufliegt. Der Mauszeiger oder das Fadenkreuz irritiert einfach nur (wie übrigens auch bei aktuellen LG-Fernsehern, aber das ist eine ganz andere Geschichte).

Warum nutze ich jetzt nicht einfach mein iPad weiter? Weil ich mich an meiner Arbeitsstätte nur mit Microsoft-Geräten mit den dort installierten Beamern verbinden kann, weshalb mein iPad für Präsentationen quasi nutzlos ist Bild


:afraid:

ReCoN hat geschrieben:
Was mich am meisten nervt, ist die Inkonsequenz der Politik. Dieses ewige Hin und Her hilft niemandem. Ich habe den Eindruck, dass die Politik nach dem langen Lockdown regelrecht Angst vor der Bevölkerung bekommen hat und jetzt versucht, es jedem recht zu machen, wodurch sie es niemandem recht macht und wodurch auch die Pandemie nicht bezwungen werden kann. Wenn doch so viele Menschen nicht genug Hirn und auch keinen Gemeinschaftssinn haben, dann muss eben eine Impfflicht eingeführt und knallhart durchgesetzt werden.


Sehe ich genauso. Ich finde es allerdings extrem fragwürdig keine Impfpflicht einführen zu wollen, aber de-facto eine zu schaffen. Besonders für Einkommensschwache, wer Geld hat kann sich ja testen lassen. Beim Gemeinschaftssinn bin ich aber nicht ganz bei dir, ich sehe den Individualschutz als größten Vorteil. Wenn ich mir die Regeln anschaue scheinen es generell ein Versprechen an 2G Personen zu geben zum Business-as-usual zurückzukehren. Zumindest gibt es schon einige Aktivitäten bei denen AHA nicht eingehalten wird, was aber auch irgendwie parallel gepredigt wird. Das finde ich im Moment das falsche Signal.

ReCoN hat geschrieben:
Doch die ganzen Nulpen, die jedes Verschwörungsmärchen mit Kusshand annehmen und die sich impfen lassen könnten, ohne ein größeres Risiko als alle bereits Geimpften eingehen zu müssen, die müssen dann einfach mal kapieren, dass sie nicht alleine in Deutschland leben und dass individuelle Freiheit auch ihre Grenzen hat, was eigentlich auch gar keine Neuigkeit ist. Aber die Politik schafft es ja noch nicht mal, eine Impfpflicht für Pflegekräfte einzuführen, also für einen Berufszweig, dessen Aufgabe es ist, sich täglich um Menschen zu kümmern, die am ehesten an COVID19 sterben. Stattdessen wird schon davon gefaselt, dass Ende März 2022 wieder Normalität herrschen soll, obwohl die Infektionszahlen aktuell wieder rasant steigen...


Die Politik hat entschieden dass jeder die individuelle Freiheit hat bei der Impfentscheidung...ich weiss nicht wo du eine Grenze siehst. Wenn es keiner entscheiden will und nur Druck aufgebaut wird finde ich es begrenzt hilfreich und wie oben schon geschrieben sehr fragwürdig.



_________________
MacBook Air ● M1 CPU ● 512GB SSD
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LW November 2021
BeitragVerfasst: Montag 8. November 2021, 19:52 
Brennmeister
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 18. September 2005, 16:40
Beiträge: 4784
Blowie hat geschrieben:
Ich finde es allerdings extrem fragwürdig keine Impfpflicht einführen zu wollen, aber de-facto eine zu schaffen.

Genau das würde ich auch zu dem gefährlichen Sowohl-als-auch zählen, das die Politik gerade anscheinend will und faktisch betreibt.

Blowie hat geschrieben:
Beim Gemeinschaftssinn bin ich aber nicht ganz bei dir, ich sehe den Individualschutz als größten Vorteil.

Was du unter Individualschutz verstehst, müsstest du mir erklären. Oder meinst du damit: "Die Politik hat entschieden dass jeder die individuelle Freiheit hat bei der Impfentscheidung"? Wenn du darunter aber verstehen solltest, dass jedes Individuum geimpft wird, dann sehe ich da keinen Widerspruch zu meiner Aussage. Wenn jeder geimpft ist, herrscht ja ein Individualschutz im Sinne eines Schutzes aller Individuen und wenn sich alle impfen lassen und damit ein kleines Risiko zum Wohle aller eingehen, ist das doch zugleich ein Zeichen von Gemeinschaftssinn.

Blowie hat geschrieben:
Wenn ich mir die Regeln anschaue scheinen es generell ein Versprechen an 2G Personen zu geben zum Business-as-usual zurückzukehren. Zumindest gibt es schon einige Aktivitäten bei denen AHA nicht eingehalten wird, was aber auch irgendwie parallel gepredigt wird. Das finde ich im Moment das falsche Signal.

Ich kann es auch nicht gutheißen, dass Geimpften in der aktuellen Situation eine Rückkehr zur Normalität quasi garantiert wird, wenn es aktuell so aussieht, dass beispielsweise in den letzten 24 Stunden bereits wieder 15,513 neue Infektions-Fälle in Deutschland registriert wurden (Quelle).

Blowie hat geschrieben:
Die Politik hat entschieden dass jeder die individuelle Freiheit hat bei der Impfentscheidung...ich weiss nicht wo du eine Grenze siehst. Wenn es keiner entscheiden will und nur Druck aufgebaut wird finde ich es begrenzt hilfreich und wie oben schon geschrieben sehr fragwürdig.

Diese Entscheidung der Politik kann ich angesichts der aktuellen Situation auch nicht mehr verstehen. Ich kann mich in diesem Fall nur Frank Ulrich Montgomery (Vorsitzender des Weltärztebundes) anschließen:

NDR hat geschrieben:
"Wir lassen uns momentan von den Ungeimpften tyrannisieren", sagte Montgomery am Morgen im Gespräch mit NDR Info. "Zwei Drittel der Bevölkerung sind geimpft und müssen auf weite Freiheitsrechte verzichten, weil uns die Ungeimpften den Takt vorgeben." (Quelle)



_________________
Gigabyte GA-Z97X-UD3H ● Intel Xeon E3-1231 v3 ● ASUS ROG STRIX-GTX1070-O8G-GAMING ● Crucial Ballistix Sport 16GB DDR3-1600 ● Samsung SSD 850 EVO (500GB) ● Samsung SSD 860 EVO (500GB) ● HGST Deskstar NAS 3TB ● Cooler Master VS-Series V650SM (650W) ● ASUS Xonar DX ● ASUS BW-16D1HT ● Asus PB248Q ● Sharkoon T28 | @ Brennmeister seit 03.09.2002
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LW November 2021
BeitragVerfasst: Montag 8. November 2021, 21:02 
Brennmeister ehrenhalber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 14. Januar 2006, 19:09
Beiträge: 1553
ReCoN hat geschrieben:
Was du unter Individualschutz verstehst, müsstest du mir erklären. Oder meinst du damit: "Die Politik hat entschieden dass jeder die individuelle Freiheit hat bei der Impfentscheidung"? Wenn du darunter aber verstehen solltest, dass jedes Individuum geimpft wird, dann sehe ich da keinen Widerspruch zu meiner Aussage. Wenn jeder geimpft ist, herrscht ja ein Individualschutz im Sinne eines Schutzes aller Individuen und wenn sich alle impfen lassen und damit ein kleines Risiko zum Wohle aller eingehen, ist das doch zugleich ein Zeichen von Gemeinschaftssinn.


Ich meine dass ich mich vor einem schweren Verlauf schütze (als größter Vorteil der Impfung).

ReCoN hat geschrieben:
Diese Entscheidung der Politik kann ich angesichts der aktuellen Situation auch nicht mehr verstehen. Ich kann mich in diesem Fall nur Frank Ulrich Montgomery (Vorsitzender des Weltärztebundes) anschließen:

NDR hat geschrieben:
"Wir lassen uns momentan von den Ungeimpften tyrannisieren", sagte Montgomery am Morgen im Gespräch mit NDR Info. "Zwei Drittel der Bevölkerung sind geimpft und müssen auf weite Freiheitsrechte verzichten, weil uns die Ungeimpften den Takt vorgeben." (Quelle)


Du kann wahrscheinlich beliebig viele Zitate von Fachkräften finden die dir gerade ins Weltbild passen. Vieles finde ich zu binär gedacht, es wird der Realität nicht gerecht. Eine etwas komplexere Betrachtung des Themas (auch nur auf die schnelle Gegoogelt): klick. Ich glaube zumindest nicht, dass ungeimpfte morgens aufstehen und sich denken "Hey, jetzt tyrannisiere ich mal die anderen 2/3".



_________________
MacBook Air ● M1 CPU ● 512GB SSD
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LW November 2021
BeitragVerfasst: Dienstag 9. November 2021, 00:14 
Brennmeister
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 18. September 2005, 16:40
Beiträge: 4784
Blowie hat geschrieben:
Du kann wahrscheinlich beliebig viele Zitate von Fachkräften finden die dir gerade ins Weltbild passen.

Also wenn du das tatsächlich so meinst, dann hast du dir mit dem Rest deiner Nachricht einen performativen Selbstwiderspruch geleistet ;).

Blowie hat geschrieben:
Vieles finde ich zu binär gedacht, es wird der Realität nicht gerecht. Eine etwas komplexere Betrachtung des Themas (auch nur auf die schnelle Gegoogelt): klick.Ich glaube zumindest nicht, dass ungeimpfte morgens aufstehen und sich denken "Hey, jetzt tyrannisiere ich mal die anderen 2/3".

Ich denke keineswegs "binär", sondern ich habe vielmehr eine Argumentation aufgebaut und am Schluss darauf verwiesen, dass ich (aufgrund der angeführten Gründe) die Ansicht eines Experten aus dem Gesundheitssystem teile. Übrigens ist in dem Artikel, den du verlinkt hast, zu lesen:

Ärzte Zeitung online hat geschrieben:
Der Chef des Deutschen Hausärzteverbands, Ulrich Weigeldt, erklärte, wer nicht geimpft sei, könne und solle nicht im Pflegeheim arbeiten. Die Regierung habe eine Impfpflicht ausgeschlossen. „Das halte ich für den größten Fehler in der Corona-Politik neben den mangelnden Tests in den Heimen zu Beginn der Pandemie“, sagte Weigeldt der „Wirtschaftswoche“ am Dienstag.

Thanks for making my point?

Die anderen Positionen, die in dem von dir verlinkten Artikel aufgeführt werden, kann ich außerdem nicht als ernsthaft differenzierte Sichtweisen ansehen, sondern letztendlich nur als genau das, was ich kritisiert habe: Sinnloses und gefährliches Hin und Her bzw. Sowohl-als-auch. Belege? Gerne!

Ärzte Zeitung online hat geschrieben:
Corona-Ausbrüche in Seniorenheimen haben die Diskussion um eine Impfpflicht für Pflegekräfte erneut befeuert. Die Präsidentin des Deutschen Pflegerats, Christine Vogler, sprach sich gegen einen solchen Schritt aus. „Eine Zwangsimpfung wäre hochproblematisch und würde nur Gegenwehr auslösen“, sagte Vogler der „Ärzte Zeitung“ am Mittwoch. [...] Die Pflegearbeitgeber rief Vogler dazu auf, stärker über die Impfung aufzuklären. Auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung müsse deutlich mehr tun, um „adressatengerecht“ zu informieren.

Aha, da ist sie wieder, die Angst vor konsequenzen Entscheidungen, gepaart mit einem lauwarmen Appell, der die "Pflegearbeitgeber" außerdem noch als dumm darstellt, denn wieso müssten die sonst aufgeklärt werden?

Ärzte Zeitung online hat geschrieben:
Es gebe zwar eine „moralische Pflicht“ für Pflegekräfte, sich impfen zu lassen, betonte Spahn. „Aber bei mir wiegt die Frage, was löst das aus – gesellschaftlich und bei den Einzelnen – weiterhin sehr, sehr stark.“

Und hier haben wir wieder die diffuse Angst vor der Bevölkerung und letztendlich die faktische Entscheidung Herrn Spahns, sich einfach mal gar nicht für irgendetwas zu entscheiden. Das soll differenziert sein? Und außerdem eine Politik, die die Pandemie wirkungsvoll bekämpft?

Ärzte Zeitung online hat geschrieben:
Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Dr. Andreas Westerfellhaus, sprach sich ebenfalls gegen eine Impfpflicht aus. Der jüngste Ausbruch in einem Seniorenheim in Brandenburg lasse ihn fassungslos zurück, sagte Westerfellhaus im „Deutschlandfunk“ am Mittwoch. Eine Impfpflicht könne aber eine Verweigerungshaltung bewirken und in verstärkten Krankschreibungen münden. Er habe gleichwohl „null“ Verständnis, wenn sich Pflegekräfte nicht impfen ließen und so auch die Gesundheit von Schutzbedürftigen riskierten, so Westerfellhaus.

Auch hier wieder der Aufbau einer Angstkulisse, die eine einzelne Möglichkeit als Notwendigkeit darstellt und die erneut als Legitimation herhalten und ausreichen muss, um nichts entscheiden und nichts tun zu müssen. Immer schön appellieren und aufklären, das scheint hier der Weisheit letzter Schluss zu sein. Schon angesichts der von jedem Menschen machbaren Erfahrung, dass Appelle und Aufklärungskampagnen bisher schlichtweg nicht geholfen haben, um die Situation signifikant zu verbessern, kann ich die Aussage dieses Herrn nicht als differenziert beurteilen. Natürlich haben solche Positionen auch ihr Gutes: Sie sorgen für viele Lacher am Stammtisch derjenigen, die sich fernab jeglicher Realität in ihren Verschwörungs-Kokons befinden und kategorisch alles ablehnen, was ihre angeblich absolute persönliche Freiheit bedroht, die so, wie sie sie verstehen, noch nie existiert hat und die auch niemals existieren wird, selbst nicht in einer Postapokalypse, denn dort fehlte schließlich ihr Korrellat: ihre Sicherstellung durch andere.

Zum Schluss ein Gedankenexperiment, das sich zwar nicht nur, aber eben auch auf die Pandemie anwenden lässt: Was würde passieren, wenn ab morgen jeder in einer Gesellschaft (!) lebender Mensch tun oder lassen könnte, was er will, ohne dass sein Handeln soziale - also nicht von den Naturgesetzen, sondern von seinen Mitmenschen durchgesetzte - Konsequenzen hat (= totale individuelle/persönliche Freiheit)?



_________________
Gigabyte GA-Z97X-UD3H ● Intel Xeon E3-1231 v3 ● ASUS ROG STRIX-GTX1070-O8G-GAMING ● Crucial Ballistix Sport 16GB DDR3-1600 ● Samsung SSD 850 EVO (500GB) ● Samsung SSD 860 EVO (500GB) ● HGST Deskstar NAS 3TB ● Cooler Master VS-Series V650SM (650W) ● ASUS Xonar DX ● ASUS BW-16D1HT ● Asus PB248Q ● Sharkoon T28 | @ Brennmeister seit 03.09.2002
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LW November 2021
BeitragVerfasst: Dienstag 9. November 2021, 13:50 
Brennmeister ehrenhalber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 14. Januar 2006, 19:09
Beiträge: 1553
Schau, da waren einige Meinungen vertreten und zumindest ich sehe ein differenzierteres Bild als von der Aussage von Herrn Montgomery. Der hat mit in deinem Zitat zu sehr schwarz/weiß gezeichnet und auch noch impliziert dass viele Freiheitsrechte zurückkommen und wieder "alles normal" wird wenn alle geimpft sind (was ich irgendwie nicht sehe, wenn ich lese dass in einem wahrscheinlich durchgeimpften Pflegeheim wie in dem Artikel noch große Ausbrücke mit schweren Verläufen kommen können weil einzelne (50% ungeimpfte Pfleger) es einschleppen.). Wie gesagt war das nur ein Schnellschuss im Googeln.

Am schönsten finde ich wenn von "moralischer Verpflichtung" geredet wird. Entweder es wird etwas beschlossen was einzuhalten ist, oder nicht. Das ist ein schön ausgedachter Begriff, da könnte man ja auch gleich Pflegeheimbetreiber moralisch dazu verpflichten die Qualität der Pflege zu Erhöhen und Gewinne dafür zu opfern...

Und Verschwörungstheoretiker gibt es sicher, aber ich würde es nicht in der breiten Masse sehen (auch wenn da wenige Menschen immer laut schreien können (Twitter, FB, ...) und damit auch gehört werden). Bei einer Umfrage der Regierung bei Ungeimpften kam folgendes heraus klick:

[quote=ZDF Panorama]
... Eine große Mehrheit halte diese nach wie vor für zu wenig erprobt (74 Prozent) und befürchte Impfschäden und Langzeitfolgen (62 Prozent). ...

... Insbesondere betone eine große Mehrheit (63 Prozent) der Befragten, dass auch Geimpfte sich mit Corona infizieren und andere anstecken können. ...[/quote]

Das kann ich durchaus nachvollziehen, da wurde innerhalb von einem Jahr ein Produkt entwickelt was ansonsten min. 4 Jahre zur Marktreife gebraucht hat. Auch wenn man beliebig viel Geld reinsteckt hört irgendwann die Möglichkeit auf Arbeit parallelisieren zu können. Der Astra Impfstoff hat dann auch gezeigt dass durchaus nicht alle gleichwertig waren wie anfangs von der Politik verkauft. Ich hatte selber einen Fall im Freundeskreis der taube Beine hatte einen oder zwei Tage nach der AZ Impfung. Das kann mir Spahn versuchen als Impfreaktion zu verkaufen, aber ich war da eher skeptisch. Wenn ich so etwas höre lasse ich mich z.B. sicherlich nicht mit AZ impfen (ich durfte zu dem Zeitpunkt noch gar nicht, später wurde AZ nicht mehr wirklich verabreicht).
Ich denke hier wurde Anfangs zu viel versprochen, und Skepsis ist die Retourkutsche. Wenn dann noch alle in eine Ecke gestellt werden mit Verschwörungstheoretikern o.ä. kann ich mir auch vorstellen dass sie in eine Abwehrhaltung gehen und erstmal nicht mehr erreichbar sind für eine freiwillige Impfung. Darum finde ich es schwierig und weniger klug alle Ungeimpften über einen Kamm zu scheren und zu behaupten sie "tyrannisieren" die restliche Bevölkerung. Das kann man durchaus besser angehen (als Politik) - aber da war ja noch die Wahl im Weg zu sinnvolleren Maßnahmen.



_________________
MacBook Air ● M1 CPU ● 512GB SSD
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LW November 2021
BeitragVerfasst: Montag 15. November 2021, 20:51 
Brennmeister
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 18. September 2005, 16:40
Beiträge: 4784
Blowie hat geschrieben:
Schau, da waren einige Meinungen vertreten und zumindest ich sehe ein differenzierteres Bild als von der Aussage von Herrn Montgomery. Der hat mit in deinem Zitat zu sehr schwarz/weiß gezeichnet und auch noch impliziert dass viele Freiheitsrechte zurückkommen und wieder "alles normal" wird wenn alle geimpft sind (was ich irgendwie nicht sehe, wenn ich lese dass in einem wahrscheinlich durchgeimpften Pflegeheim wie in dem Artikel noch große Ausbrücke mit schweren Verläufen kommen können weil einzelne (50% ungeimpfte Pfleger) es einschleppen.). Wie gesagt war das nur ein Schnellschuss im Googeln.

Ich habe im Moment nur sehr wenig Zeit, um mich hier weiter zu beteiligen, aber ich will versuchen, kurz zu antworten, da mir das Thema wichtig ist. Also: Erstens habe ich Herrn Montgomery nicht so verstanden, dass er der Ansicht ist, dass nur durch mehr Impfen die Rückkehr zur Normalität garantiert ist, aber das würde ich dann, falls er das gemeint hätte, ebenfalls anders sehen.

Zweitens: Deine weitere Aussage basiert auf der Prämisse, dass immer noch nicht alle geimpft sind, weshalb ich darin gar keinen Widerspruch zu meiner Aussage sehe, dass es notwendig ist, dass alle geimpft sind.

Da du aber selbst zugegeben hast, dass es sich bei deinen Aussagen das Resultat eines "Schnellschuss[es] im Googeln" darstellen, lohnt es jetzt vielleicht aber auch nicht mehr, das alles noch einmal auseinanderzunehmen, was ich auch generell nicht mehr tue, wenn bei empirischen Aussagen keine Quellen genannt werden.

Blowie hat geschrieben:
Am schönsten finde ich wenn von "moralischer Verpflichtung" geredet wird. Entweder es wird etwas beschlossen was einzuhalten ist, oder nicht. Das ist ein schön ausgedachter Begriff, da könnte man ja auch gleich Pflegeheimbetreiber moralisch dazu verpflichten die Qualität der Pflege zu Erhöhen und Gewinne dafür zu opfern...

Wenn man keine Impfpflicht will, ist das das einzig legitime Instrument, um zu versuchen, für mehr Impfungen zu sorgen. Abgesehen davon ist es schon erschreckend, überhaupt an die für den Pflegesektor verantwortlichen Personen appellieren zu müssen, dass sie Veranwortung für das Leben von Menschen tragen und wahrnehmen sollten.

Blowie hat geschrieben:
Und Verschwörungstheoretiker gibt es sicher, aber ich würde es nicht in der breiten Masse sehen (auch wenn da wenige Menschen immer laut schreien können (Twitter, FB, ...) und damit auch gehört werden). Bei einer Umfrage der Regierung bei Ungeimpften kam folgendes heraus klick:

ZDF Panorama hat geschrieben:
... Eine große Mehrheit halte diese nach wie vor für zu wenig erprobt (74 Prozent) und befürchte Impfschäden und Langzeitfolgen (62 Prozent). ...

... Insbesondere betone eine große Mehrheit (63 Prozent) der Befragten, dass auch Geimpfte sich mit Corona infizieren und andere anstecken können. ...


Das kann ich durchaus nachvollziehen, da wurde innerhalb von einem Jahr ein Produkt entwickelt was ansonsten min. 4 Jahre zur Marktreife gebraucht hat. Auch wenn man beliebig viel Geld reinsteckt hört irgendwann die Möglichkeit auf Arbeit parallelisieren zu können. Der Astra Impfstoff hat dann auch gezeigt dass durchaus nicht alle gleichwertig waren wie anfangs von der Politik verkauft. Ich hatte selber einen Fall im Freundeskreis der taube Beine hatte einen oder zwei Tage nach der AZ Impfung. Das kann mir Spahn versuchen als Impfreaktion zu verkaufen, aber ich war da eher skeptisch. Wenn ich so etwas höre lasse ich mich z.B. sicherlich nicht mit AZ impfen (ich durfte zu dem Zeitpunkt noch gar nicht, später wurde AZ nicht mehr wirklich verabreicht).
Ich denke hier wurde Anfangs zu viel versprochen, und Skepsis ist die Retourkutsche.

Das ist jetzt ehrlich gesagt eine Steilvorlage für die Wissenschaft, die beispielsweise in Gestalt von Mai Thi Nguyen-Kim gut begründet zeigt, dass die massive "Skepsis" gegenüber den Impfstoffen keineswegs nachvollziehbar, sondern irrational ist. Zudem arbeitet sie detailliert heraus, dass und inwiefern der Verzicht auf eine Impfpflicht in der aktuellen Situation geradezu verantwortungslos und fahrlässig ist (die von ihr verwendeten Quellen werden in der Videobeschreibung aufgelistet): https://www.youtube.com/watch?v=KEggd1S9_9Y

Blowie hat geschrieben:
Wenn dann noch alle in eine Ecke gestellt werden mit Verschwörungstheoretikern o.ä. kann ich mir auch vorstellen dass sie in eine Abwehrhaltung gehen und erstmal nicht mehr erreichbar sind für eine freiwillige Impfung. Darum finde ich es schwierig und weniger klug alle Ungeimpften über einen Kamm zu scheren und zu behaupten sie "tyrannisieren" die restliche Bevölkerung. Das kann man durchaus besser angehen (als Politik) - aber da war ja noch die Wahl im Weg zu sinnvolleren Maßnahmen.

Wer sich nicht impfen lässt, muss nicht zwingend ein Verschwörungstheoretiker sein, dennoch handelt er oder sie dennoch irrational, verantwortungslos und fahrlässig. Ist es verboten, solchen Verweigerungshaltungen entgegenzutreten? Und zur Gefahr der "Abwehrhaltung": Diese These basiert aus meiner Sicht auf der gleichen Prämisse wie der Großteil der aktuellen Politik, nämlich darauf, dass Erwachsene wie Kinder wahrgenommen werden, die bei der kleinsten Irritation ihres Weltbildes bockig werden. Und das kann nicht ernsthaft eine sachgerechte Betrachtungsweise der tatsächlichen Situation sein. Indirekt geht übrigens auch der verlinkte Videobeitrag von Frau Nguyen-Kim auf dieses Thema ein, insofern im folgenden Teil des Videos auch die ganzen Angstkulissen, die die Politik aufbaut (mögliche Kündigungen im Pflegebereich, mögliche Spaltung der Gesellschaft), diskutiert werden: https://www.youtube.com/watch?v=KEggd1S9_9Y&t=683s

Zu deiner Aussage, dass ich "wahrscheinlich beliebig viele Zitate von Fachkräften finden [kann] die dir gerade ins Weltbild passen", will ich abschließend noch anmerken, dass das zwar jederzeit möglich ist, aber dass es ehrlich gesagt vollkommen irrelevant ist, da es bei der Suche nach Wahrheit, guten Gründen und überzeugenden Argumenten niemals um Quantität, sondern ausschließlich um Qualität gehen kann und darf. Auch wenn 99 von 100 Menschen den Holocaust leugnen, heißt das nicht, dass er nicht existiert hat, genauso wie beispielsweise die Frage, was Gerechtigkeit bedeutet, nicht einfach durch eine Umfrage beantwortet werden kann.



_________________
Gigabyte GA-Z97X-UD3H ● Intel Xeon E3-1231 v3 ● ASUS ROG STRIX-GTX1070-O8G-GAMING ● Crucial Ballistix Sport 16GB DDR3-1600 ● Samsung SSD 850 EVO (500GB) ● Samsung SSD 860 EVO (500GB) ● HGST Deskstar NAS 3TB ● Cooler Master VS-Series V650SM (650W) ● ASUS Xonar DX ● ASUS BW-16D1HT ● Asus PB248Q ● Sharkoon T28 | @ Brennmeister seit 03.09.2002
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LW November 2021
BeitragVerfasst: Donnerstag 25. November 2021, 22:33 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. September 2005, 20:01
Beiträge: 6113
Wohnort: /etc/
ich bin der Meinung das es nicht die ungeimpften , bestimmt Unwort des Jahres , für diese extreme Lage verantwortlich sind , es wurden eklatante Fehler von der Regierung gemacht und Wochenlang ist es einfach laufen gelassen worden , es ist ja nicht so das das vorher nicht gesagt wurde von den "Epidemie Experten" was ja auch nochmal ne Nummer für sich ist , es werden Medizinische Dinge auf politischer Ebene entschieden

und welcher Hass mittlerweile Menschen entgegen schlägt die sich nicht für die Impfung entschieden haben ist bedenklich da sind die Medien großenteils Schuld

ich Arbeite von Anfang der Pandemie im Einzelhandel und sehe jeden Tag öfters wie rücksichtslos mittlerweile ein nicht unerheblicher Teil der geimpften verhält .

:burn:

einfach abartig was in dem Land und Österreich gerade los ist



_________________
"Die Falschheit herrschet, die Hinterlist bei dem feigen Menschengeschlechte."

MBQ I : ASRock Z77 Pro 4 - i7 3770K@4.2GHz - 16GB XMS3@1800- R9 290 Winforce 3xOC - 2*WD1002FAEX@RAID0 + WD2002FAEX - 2*SDSSDHP128GB@RAID0 - Creative Audigy 2ZS - CPU@BQ SP-450 + GPU@BQ PP-CM-730 - PLX2783HSU@74Hz - Arvo + Bloody V7M - Win8.1 Pro WMC 64Bit
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LW November 2021
BeitragVerfasst: Freitag 3. Dezember 2021, 00:00 
Brennmeisteranwärter

Registriert: Dienstag 15. November 2005, 20:22
Beiträge: 592
Wohnort: allgäu
ja, der Kurz ist kurzer hand von allen politischen ämtern zurück getreten.
2.12. übrigens :lolxl:


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron