Aktuelle Zeit: Mittwoch 24. Juli 2024, 04:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 1 [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gebrannte Filme ruckel und springen
BeitragVerfasst: Samstag 17. Dezember 2011, 10:31 
Gerade hereingestolpert

Registriert: Samstag 17. Dezember 2011, 10:20
Beiträge: 5
Hallo Zusammen,

bin neu hier und habe natürlich gleich ein Problem.

Ich musste bei meinem BrennPC das Betriebsystem neu machen. Es war W2K ist nun XP SP3.
Habe mit dem "neuen" PC nun das Problem, dass gebrannte Filme (egal ob DVD oder AVI-Files) nach einigen Minuten stoppen, dann weiterlaufen und manchmal sogar weiterspringen. Habe schon verschiedene Brennprogramme versucht und auch die Geschwindigkeit verändert. Sonst habe ich immer mit 4-fach gebrannt und dies tue ich auch jetzt. Die Rohlinge haben sich nicht geändert (Verbatim DVD+R), ASPI-Treiber habe ich installiert. Das alte Brennprogramm war WinOnCd 9, habe auf WinOnCD 2012 upgedatet.

Habt ihr noch eine Idee, wo ich den Hebel ansetzen kann?

Danke schonmal.

Lutz


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gebrannte Filme ruckel und springen
BeitragVerfasst: Samstag 17. Dezember 2011, 23:46 
Brennmeister ehrenhalber
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 21. Mai 2006, 20:09
Beiträge: 1482
eventuell hast du schlechte rohlinge erwischt - das gibt's bei verbatim seit ein paar jahren auch . die rohlinge sind nicht zufällig made in china (siehe verpackungsfolie) ?



_________________
.
früher war eh alles viel besser

LiteOn iHAS120 , Plextor 716SA , Pioneer DVR 112 D@L , BenQ DW 1650 , LG GGC-H20L
(Plextor Premium , Pioneer 115 D , Plextor 712SA , BenQ EW 164B , Plextor 708-UF , Plextor W2410 , LiteOn 52327S)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gebrannte Filme ruckel und springen
BeitragVerfasst: Sonntag 18. Dezember 2011, 13:52 
Gerade hereingestolpert

Registriert: Samstag 17. Dezember 2011, 10:20
Beiträge: 5
Die Umverpackung habe ich nicht mehr, laut DVD identifier sind es die gleichen, wie ich sie immer schon benutzt habe. Habe es auch mit TDK Rohlingen probiert, das gleiche Ergebniss.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gebrannte Filme ruckel und springen
BeitragVerfasst: Montag 19. Dezember 2011, 09:02 
Brennmeister ehrenhalber
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 21. Mai 2006, 20:09
Beiträge: 1482
auf jeden fall solltest du dir rohlinge mal prüfen , ob sie gut gebrannt sind . was hast du denn für laufwerke zur verfügung ? nicht zufällig einen liteon ?



_________________
.
früher war eh alles viel besser

LiteOn iHAS120 , Plextor 716SA , Pioneer DVR 112 D@L , BenQ DW 1650 , LG GGC-H20L
(Plextor Premium , Pioneer 115 D , Plextor 712SA , BenQ EW 164B , Plextor 708-UF , Plextor W2410 , LiteOn 52327S)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gebrannte Filme ruckel und springen
BeitragVerfasst: Montag 19. Dezember 2011, 10:31 
Gerade hereingestolpert

Registriert: Samstag 17. Dezember 2011, 10:20
Beiträge: 5
nutze als brenner einen gsa-4167b mit der letzten firmware.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gebrannte Filme ruckel und springen
BeitragVerfasst: Montag 19. Dezember 2011, 11:43 
Brennmeisteranwärter

Registriert: Dienstag 15. November 2005, 20:22
Beiträge: 598
Wohnort: allgäu
ist ja nun auch nicht mehr der neueste.
gib mal etwa 30,- für etwas neues.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gebrannte Filme ruckel und springen
BeitragVerfasst: Montag 19. Dezember 2011, 13:41 
Brennmeister ehrenhalber
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 21. Mai 2006, 20:09
Beiträge: 1482
am besten gleich ein laufwerk , welches scannen kann .



_________________
.
früher war eh alles viel besser

LiteOn iHAS120 , Plextor 716SA , Pioneer DVR 112 D@L , BenQ DW 1650 , LG GGC-H20L
(Plextor Premium , Pioneer 115 D , Plextor 712SA , BenQ EW 164B , Plextor 708-UF , Plextor W2410 , LiteOn 52327S)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gebrannte Filme ruckel und springen
BeitragVerfasst: Montag 19. Dezember 2011, 18:53 
Gerade hereingestolpert

Registriert: Samstag 17. Dezember 2011, 10:20
Beiträge: 5
dr.olds hat geschrieben:
am besten gleich ein laufwerk , welches scannen kann .


welches würdest Du empfehlen?


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gebrannte Filme ruckel und springen
BeitragVerfasst: Montag 19. Dezember 2011, 19:28 
Brennmeister ehrenhalber
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 21. Mai 2006, 20:09
Beiträge: 1482
am besten einen LiteOn , aber auch die letzten optiarc sollen brauchbare scanner (und sehr gute brenner) sein . ansonsten einfach mal ein bisschen im bord hier rumstöbern . ich kenne die auch nicht alle ganz genau , die haben ja massenhafte ähnliche typenbezeichnungen und trotzdem unterschiedliche eigenschaften .



_________________
.
früher war eh alles viel besser

LiteOn iHAS120 , Plextor 716SA , Pioneer DVR 112 D@L , BenQ DW 1650 , LG GGC-H20L
(Plextor Premium , Pioneer 115 D , Plextor 712SA , BenQ EW 164B , Plextor 708-UF , Plextor W2410 , LiteOn 52327S)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gebrannte Filme ruckel und springen
BeitragVerfasst: Sonntag 15. Januar 2012, 14:33 
Gerade hereingestolpert

Registriert: Samstag 17. Dezember 2011, 10:20
Beiträge: 5
Moin,

der Tip mit dem neuen Laufwerk war gut, dass ruckeln und springen ist weg.
Habe jetzt da Problem, dass nach etwa einer halben Stunde der Player einfach auf Stop geht. Habe dies mit verschiedenen Videos und auch auf unterschiedlichen Playern. Auch wenn ich die langsamste Brenngeschwindigkeit einstelle.
Der BRenner ist ein LiteOn iHAP122W.

Für Lösungsideen wäre ich sehr dankbar.

Gruß
Lu


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gebrannte Filme ruckel und springen
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. Februar 2012, 03:35 
Brennmeisteranwärter
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 11. April 2006, 00:42
Beiträge: 815
4-fach Brennen ist unsinnig.
Wir haben das Jahr 2012 !
Will sagen: die heutigen Rohlinge sind für 4-fach nicht geeignet.

Brenn mal 8-fach, das ergibt grundsätzlich qualitativ wesentlich bessere Ergebnisse.

Diese Vorstellung, das langsameres Brennen grundsätzlich besser wäre, stammt noch aus dem letzten Jahrtausend.
Das bezog sich ursprünglich auf Audio CDs.
Als es damals die ersten 4-fach und 8-fach Brenner gab, da machte eine Empfehlung für 2-fach Brände für optimale Qualität Sinn.
Doch das ist Vergangenheit !

Mit Maximal-Geschwindigkeit sollte man zwar nicht unbedingt Brennen, aber 8-fach für DVDs und 16-fach für CDs sollten mit allen aktuellen Brenner/Rohling-Kombinationen die besten (sichersten) Ergebnisse liefern.
Man kann eben nicht nur zu schnell, sondern auch zu langsam Brennen !



_________________
Theoretisch sind Theorie und Praxis gleich - praktisch nicht.

"There is no Garbo, there is no Dietrich, there is only Louise Brooks !"
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gebrannte Filme ruckel und springen
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. Februar 2012, 03:47 
Brennmeisteranwärter
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 11. April 2006, 00:42
Beiträge: 815
Lutz hat geschrieben:
Habe jetzt da Problem, dass nach etwa einer halben Stunde der Player einfach auf Stop geht. Habe dies mit verschiedenen Videos und auch auf unterschiedlichen Playern.
Gibt es die Probleme mit diesen gebrannten Rohlingen auch am PC, wenn du die Filme mit Software-Playern abspielst ?



_________________
Theoretisch sind Theorie und Praxis gleich - praktisch nicht.

"There is no Garbo, there is no Dietrich, there is only Louise Brooks !"
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron