Aktuelle Zeit: Donnerstag 15. April 2021, 09:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 2 [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Was geschah wirklich am 11.09.2001 in den USA?
BeitragVerfasst: Dienstag 6. Dezember 2005, 19:46 
War schon ein paarmal hier

Registriert: Donnerstag 22. September 2005, 15:10
Beiträge: 72
Haltet mich für krank oder verrückt, aber ich beschäftige mich immer mehr mit dem Thema.
Gleich nach dem 11.09.2001 habe ich zu meiner Freundin gesagt, dass da etwas nicht stimmt.

Nun dieser kleine Film:
http://www.pentagonstrike.co.uk/pentagon_ge.htm#Main

Und dazu noch der heutige Absturz einer Militärmaschiene in Theran.

Da habe ich die Bilder verglichen und ich muss sagen, dass meine Bedenken immer größer werden, dass da in den USA etwas nicht mit rechten Dingen zu ging...


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: AW: Was geschah wirklich am 11.09.2001 in den USA?
BeitragVerfasst: Dienstag 6. Dezember 2005, 21:38 
Brennmeister
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. September 2005, 08:30
Beiträge: 2565
Wohnort: Berlin
ich sag nur soviel das ich dich nicht für krank halte.



_________________
LiteOn LH-20A1H , LG GSA-62HN
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: AW: Was geschah wirklich am 11.09.2001 in den USA?
BeitragVerfasst: Dienstag 6. Dezember 2005, 22:53 
Brennmeisteranwärter
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Oktober 2005, 13:30
Beiträge: 656
Pentagon Strike ist schon gut gemacht, aber sowohl Fox/CNN wie auch Verschwörungstheoretiker verbreiten nur Halbwahrheiten, die ihrem Zwecke dienen. Dasselbe bei Michael Moore und Georg W. Bush, beides sind Fanatiker auf ihrem Gebiet und inszenieren sich nur zum eigenen Vorteil. Bush hört sogar Gott mit sich sprechen. Also bei uns steckt man solche Leute ins "Sanatorium", in den Staaten wählt man sie zum Präsidenten.

Letzendlich sind alle Gruppen gleich gut oder schlecht, egal ob Jude oder Moslem, Chinese oder Araber, Afrikaner oder Europäer. Jeder ist nur auf den eigenen Vorteil und dem der "Genossen" bedacht.

Aber die USA haben viel mehr Zivilisten auf dem Gewissen als die Qaida in 500 Jahren umbringen würde. Der Einmarsch im Irak besiegelt das Ende der USA auf lange Sicht, so wie der Krieg gegen Russland Napoleons oder Htilers Ende einläutete. Über 60 % der Weltbevölkerung sind Moslems, mit denen sollte man es sich nicht dermaßen verscherzen. Statt den weltoffenen Geschäftsleuten kontrollieren nun dank den USA fast überall religiöse Fanatiker und brutale Diktatoren die moslemische Welt.



_________________
Taiyo Yuden rulez!
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: Was geschah wirklich am 11.09.2001 in den USA?
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Dezember 2005, 00:29 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 17. September 2005, 18:23
Beiträge: 20561
Wohnort: in de Palz
Honschi-Ponschi hat geschrieben:
ich sag nur soviel das ich dich nicht für krank halte.
:aok: :aok: :aok:



_________________
Schreib Dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht...

Denon und Akai- das teuflische Duo :devil:
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: AW: Was geschah wirklich am 11.09.2001 in den USA?
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Dezember 2005, 01:16 
Brennmeister ehrenhalber
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 18. September 2005, 11:35
Beiträge: 1497
@Miracle Man
Stimm dir zu!
Ein Flugzeug wars nicht!


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: AW: Was geschah wirklich am 11.09.2001 in den USA?
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Dezember 2005, 01:46 
Brennmeister ehrenhalber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 17. September 2005, 22:23
Beiträge: 1431
Wohnort: Hier
:devil: Kennt ihr den Film "Wack the dog"


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: Was geschah wirklich am 11.09.2001 in den USA?
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Dezember 2005, 01:54 
Co-Admin
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. September 2005, 19:19
Beiträge: 13429
Wohnort: 127.0.0.1
Wolff3004 hat geschrieben:
:devil: Kennt ihr den Film "Wack the dog"

du meinst wohl Wag The Dog ;)
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B ... 32-3070144

is auch ganz nett gemacht :)



_________________
PC Adé ... Hab nur noch mein Notebook, meine PS3 und meine DSLR-Ausrüstung :devil: :prost:
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: AW: Was geschah wirklich am 11.09.2001 in den USA?
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Dezember 2005, 13:00 
Gefällt's hier richtig gut

Registriert: Dienstag 20. September 2005, 09:13
Beiträge: 178
Das hatten wir doch schon mal:

7. Dezember 1941: Pearl Harbour --- der Angriff der Japaner war in Geheimdienstkreisen bekannt
http://de.wikipedia.org/wiki/Angriff_auf_Pearl_Harbor

4. August zum 5. August 1964: Golf von Tonking (Uss Maddox) --- "Angriff der Vietnamesen"
http://de.wikipedia.org/wiki/Tonkin-Zwischenfall

11. Sept. 2001 --- no comment

Greetz
iG


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: Was geschah wirklich am 11.09.2001 in den USA?
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Dezember 2005, 17:04 
Brennmeister
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. September 2005, 08:30
Beiträge: 2565
Wohnort: Berlin
Wolff3004 hat geschrieben:
:devil: Kennt ihr den Film "Wack the dog"


wieso, worum gehts da?



_________________
LiteOn LH-20A1H , LG GSA-62HN
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: AW: Was geschah wirklich am 11.09.2001 in den USA?
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Dezember 2005, 17:58 
Brennmeisteranwärter
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 17. September 2005, 18:33
Beiträge: 546
Ganz ehrlich, ich glaub den mist auf der Seite nicht, obwohl es relativ überzeugend rüberkommt, versteh ich nicht ganz, welchen Nutzen ein Land davon haben soll, 4000 seiner Leute umzubringen^^ Und das alles geheimzuhalten ohne irgendeine Lücke im "System" sollte schwer sein..


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: AW: Was geschah wirklich am 11.09.2001 in den USA?
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Dezember 2005, 18:27 
Gefällt's hier richtig gut

Registriert: Sonntag 25. September 2005, 15:41
Beiträge: 163
Ums kurz zu machen:
In "Wag the dog" gehts darum, dass der Stab des Präsidenten einen Krieg gegen Albanien inszeniert, um kurz vor den Wahlen davon abzulenken, dass der Präsident eine minderjärige Pfadfinderin gevögelt hat.

Der Film kam etwa zu dem Zeitpunkt raus, als die Lewinski-Affäre ans Tageslicht kam und Clinton parallel dazu ein paar Bomben auf Afghanistan abwerfen ließ.

Meiner Meining nach ist die Arroganz und Kaltschnäuzigkeit des Präsidentenberaters ebenso wie seine Genialität bewundernswert und abschreckend zugleich, schließlich sind die Todesopfer dieses fiktiven Krieges keine Terroristen, sondern Landsleute, die nichts getan haben, ausser "ihrem Land zu dienen".



_________________
Um zu töten muss man seinen Feind kennen, und in diesem Fall ist mein Feind ein Schweinegopher.
Und ein Schweinegopher wird nie aufgeben. Niemals. Er ist wie der Vietcong. Schweinegophercong.
Nieder mit den Schweinegophers!
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: Was geschah wirklich am 11.09.2001 in den USA?
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Dezember 2005, 18:40 
Gefällt's hier richtig gut

Registriert: Dienstag 20. September 2005, 09:13
Beiträge: 178
[quote="Rexxer"]...welchen Nutzen ein Land davon haben soll, 4000 seiner Leute umzubringen...[/quote]
Das Land / die Nation sowieso nicht, aber einige wenige Oligarchen (Bush, Cheney) und Konzerne sind doch durch den "legitimierten" Irak-Krieg reicher geworden. Die Öl-Schürfrechte im Irak wurden jetzt an brit. / am. Konzerne für 99 Jahre vergeben...

>
Und das alles geheimzuhalten ohne irgendeine Lücke im "System" sollte schwer sein..
<
Das hängt davon ab, wieviel Mitwisser existieren. Denk auch an den Mord-Anschlag auf Martin Luther, da hat erst jetzt einer der Beteilgten vor seinem eigene Exodus gebeichtet.

Greetz
iG


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: AW: Was geschah wirklich am 11.09.2001 in den USA?
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Dezember 2005, 19:43 
Brennmeisteranwärter

Registriert: Sonntag 18. September 2005, 17:57
Beiträge: 677
Wohnort: Berlin
In der Januar 2006 Ausgabe von Matador steht auch ein sehr netter Artikel zum Thema "Flucht von Osama Bin Laden aus Tora Bora".

Finde ihn sehr gut gemacht! Geht um die Zeit nach dem 11. September 2001 usw.


mfg MB



_________________
http://www.global-references.com
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: AW: Was geschah wirklich am 11.09.2001 in den USA?
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Dezember 2005, 19:57 
Gefällt's hier richtig gut
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 17. September 2005, 18:27
Beiträge: 163
Für die die es interessiert, habe ich hier mal nen kleinen Bericht hochgeladen.

Empfehlen kann ich auch das Buch "Die CIA und der 11. September".

Nicht empfehlen kann ich hingegegen Michael Moore. Ein populistischer, fremdgelenkter Phrasendrescher.



_________________
Titten

Die Welt zu Gast bei schlechten Verlierern
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: AW: Was geschah wirklich am 11.09.2001 in den USA?
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Dezember 2005, 21:37 
Gefällt's hier richtig gut
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 18. September 2005, 11:51
Beiträge: 370
Wohnort: Kühlungsborn
Zitat:
Mord-Anschlag auf Martin Luther

Martin Luther King. Soviel Zeit muss sein!


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 2 [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: